Pressemitteilungen

Unsere Pressemitteilungen im Überblick.

Die Stadtwerke Warburg werden das Warburger Waldbad am 11. Juni 2021 um 7.00 Uhr öffnen.

Vorerst startet das Bäderteam wie im vergangenen Jahr mit reduzierten Öffnungszeiten täglich von 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie montags, mittwochs, freitags von 07.00 Uhr bis 09.00 Uhr für die Frühschwimmer.

Bei schlechtem Wetter werden die Öffnungszeiten am Nachmittag voraussichtlich um zwei Stunden (16.00 Uhr bis 19.00 Uhr) gekürzt („Schlechtwetterregelung“). Diese Regelung fand im vergangenen Jahr keine Anwendung.

Für den Einlass ins Warburger Waldbad ist u. a. die 7-Tage-Inzidenz an 5 Werktagen in Folge zu beachten. Mit der Inzidenzstufe 1 (Inzidenz unter 35 je 100.000 Einwohner) im Kreis Höxter, die voraussichtlich in dieser Woche erreicht wird, wird der Besuch des Freibades ohne Negativtestnachweis möglich sein. Sobald die Inzidenz steigt und die Stufen 2 oder 3 (Inzidenz größer/gleich 35 pro 100.000 Einwohner) erreicht werden, ist der Zutritt zum Freibadgelände nur mit einem Negativtestnachweis möglich.

Bei Zutritt und Verlassen des Bades müssen die Besucherdaten erfasst werden. Das geschieht mittels Luca-App. Hierfür sollte die Luca-App bereits auf dem eigenen Smartphone installiert sein. Sollte kein Smartphone vorhanden sein, wird im Infocenter ein Schlüsselanhänger, wie bereits in den Zeitungen veröffentlicht, ausgegeben. Da die dann notwendige Registrierung über das Internet nur am eigenen PC möglich ist, werden keine Schlüsselanhänger im Waldbad herausgegeben. Zudem besteht die Möglichkeit, sich im Eingangsbereich des Waldbades mit Hilfe eines Tablets online zu registrieren.

Vor der Kasse, unter der Bedachung und in den geschlossenen Räumen gelten die mittlerweile üblichen Schutzmaßnahmen wie das Tragen eines mitgebrachten Mund-Nase-Schutzes (FFP2 oder OP-Maske), das Einhalten der Abstandsregel von mind. 1,5 m sowie der Niesetikette. Am Eingang des Bades und der Sanitärbereiche befinden sich Spender für Desinfektionsmittel. Hier sind vor dem Eintritt die Hände zu desinfizieren.

Es werden in diesem Jahr wieder nur Einzeltickets (Erwachsene 3,00 € / Kinder bzw. ermäßigte Einzelkarten 1,50 €) angeboten und verkauft werden, der Saisonkartenverkauf entfällt.

Die Besucheranzahl ist auf einen gleichzeitigen Aufenthalt von zunächst maximal 100 Gästen begrenzt. Jeder Gast erhält ein Armband, das nach dem Verlassen des Bades abzugeben ist.

Das Becken ist mit Trennseilen in Segmente eingeteilt. Für das Schwimmen gilt Rechtsverkehr in einer ovalen Runde je Segment und ein Mindestabstand von 2 m zum nächsten Gast.

Das Kinder-Planschbecken, die Sprunganlage sowie die Duschen werden nun geöffnet und Bänke aufgestellt werden. Die Öffnung der Rutsche wird voraussichtlich in der kommenden Woche möglich sein. Hier stehen aufgrund der langen Lieferzeit eines Ersatzteils noch Reparaturarbeiten an.

Die Zulässigkeit des Betriebes von Schwimmbädern richtet sich nach den Regelungen des § 15 der aktuellen CoronaschutzVO NRW.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind selbstverständlich herzlich willkommen und werden auch für den Besuch im Warburger Waldbad gebeten dazu beizutragen, der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus keine Chance zu geben.

Die Stadtwerke Warburg GmbH bittet alle Gäste für die diesjährigen Einschränkungen um Verständnis und hofft trotzdem auf ein sommerliches Freizeit- und Schwimmvergnügen im Warburger Waldbad.

 

Arbeiten am Trinkwassernetz Calenberg

Am Dienstag, 11.05.2021, werden dringend notwendige Arbeiten am Trinkwasserleitungsnetz in Calenberg durchgeführt.

Hierzu muss die Trinkwasserversorgung in der Zeit von 08:00 Uhr bis ca. 14:00 Uhr unterbrochen werden.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen unter der Rufnummer 05641 9220 zur Verfügung und bitten für die notwendigen Maßnahmen um Verständnis.

Die Ursache der Verunreinigung ist gefunden

Die Ursache der am 12.04.2021 in einer Trinkwasserprobe gefundenen Keime konnte identifiziert werden.

Umfangreiche Nachproben und Untersuchungen in Dalheim, Herlinghausen und Daseburg konnten keine Keime im öffentlichen Trinkwassernetz nachweisen, lediglich eine Entnahmestelle war von der Verkeimung betroffen. Diese Verkeimung ist auf einen technischen Defekt zurück zu führen, der mittlerweile behoben werden konnte.

Für die mit dem Abkochgebot einhergehenden Beeinträchtigungen möchten wir uns noch einmal bei allen betroffenen Bürgerinnen und Bürgern entschuldigen.

Da jedoch auch bei einer lokal begrenzten Verunreinigung des Trinkwassers nicht ausgeschlossen werden kann, dass Keime gegen die Fließrichtung zurück in das öffentliche Trinkwassernetz wandern, sind die vorsorglich getroffenen Maßnahmen notwendig, um jegliche Gesundheitsgefährdung auszuschließen.

Abschließend möchten wir uns ausdrücklich für das uns in vielen Telefongesprächen entgegengebrachte Verständnis für die Maßnahmen bedanken.

Entwarnung: Verunreinigung des Trinkwassers (Stand 23.4.2021):

Bei den Kontrolluntersuchungen des Trinkwassers in Dalheim und Herlinghausen konnten keine gesundheitsgefährdenden Keime im öffentlichen Trinkwassernetz mehr nachgewiesen werden. In Daseburg sind seit dem 15.4.2021 keine gesundheitsgefährdenden Keime mehr nachgewiesen worden.

Das Trinkwasser kann nun wieder wie gewohnt genutzt werden.

Das Abkochgebot wird in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises Höxter aufgehoben.

KUW / SWW teilen mit:

Tiefbauarbeiten im Huweg in Wormeln

Am Montag, 29.03.2021, beginnen die Erschließungsarbeiten für das neue Baugebiet am Huweg in Wormeln. Hierfür wird nach Ostern der Huweg ab der Straße „Im Klee“ Richtung Ortsausgang für die Kanalbauarbeiten voll gesperrt. Ein Teil der Parkplätze vor der Kindertagesstätte sind dann nicht mehr nutzbar. Spätestens Anfang Mai werden die Wasser- und Stromleitungen ab der Einmündung „Auf der Breite“ im Huweg verlegt. Die Baufirma ist bestrebt, den Anliegerverkehr in der Regel bis zum Baustellenbereich zu ermöglichen. Das Kommunalunternehmen und die Stadtwerke bitten um Verständnis, dass trotzdem einige Grundstücke und die Kindertagesstätte zeitweise nur fußläufig erreichbar sind.

Ganz aktuell:

Die Ausbildungsvergütung beträgt lt. TVAöD gut 1.000 € pro Monat. Sicher ein Anreiz, falls der Weg zur Ausbildungsstelle mit einem Fahrzeug zurückgelegt werden muss!

https://unternehmen.step1ausbildungsmesse.de/company/140

https://www.stadtwerke-warburg.de/karriere

Diese Auszubildenden haben im letzten Jahr bei uns begonnen:

https://www.stadtwerke-warburg.de/pressemitteilungen/355-fuenf-neue-auszubildende-seit-august-und-september-2020

 

Wir freuen uns über Bewerbungen und bedanken uns für Dein / Ihr Interesse an unseren Unternehmen:

Stadtwerke Warburg GmbH

KUW AöR

Schließung des Infocenters auf dem Neustadtmarktplatz

 

Die Corona-Pandemie hat Deutschland immer noch fest im Griff. Aufgrund des bundesweiten „Lockdowns“, vor dem Hintergrund drastisch steigender Coronazahlen in den vergangenen Tagen sowie der weiterhin sehr dynamischen Entwicklung der Coronavirus-Infektionen ist es erforderlich, das Infocenter auf dem Neustadtmarktplatz ab dem 16.12.2020 bis auf Weiteres zu schließen.

 

Für weitere Informationen und Rückfragen teilen wir folgende Telefonnummern mit:

 

Allgemeine Informationen Hansestadt Warburg: 05641/92-1101 o. 92-1102

 

Allgemeine Informationen Stadtwerke Warburg GmbH: 05641/922-0

 

Touristikinformationen: 05641/92-1311 o. 92-1312

 

Die Geschäftsführung der Stadtwerke Warburg GmbH bittet um Verständnis.

 

Die Umrüstung auf LED-Leuchtmittel in den vergangenen Jahren spart über 12.000 kWh Energie pro Jahr, was im deutschen Strommix einer Einsparung von über 4800 kg CO²-Emmissionen entspricht.

Die Stadtwerke und der Baubetriebshof setzen mit Weihnachtsbäumen und Weihnachtsbeleuchtung auch in diesem Jahr wieder alle Warburger Ortsteile in Szene und sorgen für stimmungsvolle Weihnachtszeit.

Die milde Witterung im November hat den Mitarbeitern von Stadtwerken und Baubetriebshof das diesjährige Aufstellen der Weihnachtsbäume und die Installation der Weihnachtsbeleuchtung erleichtert. In Kernstadt und Ortsteilen sind insgesamt 24 Tannenbäume aufgestellt und mit Lichterketten ausgestattet worden.

Steigereinsatz zur Montage der Weihnachtsbeleuchtung
Steigereinsatz zur Montage der Weihnachtsbeleuchtung

Ein Großteil der Weihnachtsbeleuchtung wurde in den letzten Jahren sukzessiv erneuert, vor allem wurden Glühlampen mit je 15 Watt Leistung gegen LED-Leuchtmittel mit je 1 Watt ersetzt. Zusätzlich wurden in diesem Jahr auch fest montierte Lichterketten ausgetauscht, die über viele Jahre für stimmungsvolles Licht gesorgt haben, weil sie technischen Bestimmungen nicht mehr entsprachen.

In der Neustadt ergibt sich durch die Umrüstung auf LED eine Einsparung von rd. 7.000 kWh/Saison, in der Altstadt rd. 5.500 kWh. Die Summe der Energieeinsparung entspricht dem Jahresstromverbrauch von mehr als drei privaten Durchschnittshaushalten und über 4800 kg primären CO²-Emmissionen im deutschen Strommix. Da die Stadtwerke die Beleuchtung aber mit Ökostrom betreiben, fallen hierdurch keinerlei primären CO²-Emmissionen an.

Gerade in diesen Zeiten sei es wichtig, für eine stimmungsvolle, feierliche Beleuchtung in der Weihnachtszeit zu sorgen, so Bürgermeister Tobias Scherf und Leander Sasse, Geschäftsführer des Versorgers Stadtwerke Warburg.

SWW 16.11.20

Um die Lüftung in Schulräumen zu optimieren und damit den Corona-Infektionsschutz zu verbessern, setzen die Hansestadt Warburg und die Orgelstadt Borgentreich CO2-Messungen über LoRaWAN ein, eine von der aov IT.Services GmbH zusammen mit der Stadtwerke Warburg GmbH entwickelten Lösung.

Keine Ableser wegen Corona unterwegs
Stadtwerke Warburg setzt auf Kundenablesung der Strom- und Wasserzähler

Die Stadtwerke Warburg GmbH, als grundzuständiger Messstellenbetreiber im Stadtgebiet Warburg (inkl. Ortsteile) führt dieses Jahr aufgrund der Corona Infektionsgefahr keine persönliche Ablesung der Strom- und Wasserzähler durch.

Ab sofort können Kunden die Zählerstände den Stadtwerken Warburg mitteilen:

Internet: www.stadtwerke-warburg.de

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(unter Angabe der Zählernummer und Verbrauchstelle)

Telefon: 0 56 41 / 922-486

  • Zählerstände ohne Nachkommastellen ablesen
  • Ablesung aller Stromzählerstände, diese werden an den jeweiligen Lieferanten weitergeleitet
  • Mitteilung bis 23. November 2020

Fehlende Zählerstände werden rechnerisch ermittelt. Für alle weiteren Fragen, die die Ablesung betreffen, können Sie uns unter der Tel. 05641 / 922-486 erreichen. Unsere Öffnungszeiten sind Mo-Fr von 08.00-12.30 Uhr und Mo-Do von 14.00-16.00 Uhr.

Kundeninformation:

Die Stadtwerke Warburg GmbH weist darauf hin, dass Wasserzähler vom Anschlussnehmer vor Frost zu schützen sind. Die Zähler sind Nassläufer und dauernd mit Wasser gefüllt. Soweit Zähler frei in Räumen stehen (z.B. Scheunen, Neubauten oder auch Schächten), besteht im Winter sehr leicht die Gefahr des Einfrierens. Wasserverluste durch beschädigte Zähler, sowie die Zähler selbst, gehen zu Lasten des Anschlussnehmers.

SWW 7.10.2020

Marktstammdatenregister: Endspurt für die Registrierung von Stromerzeugungsanlagen

 Am 31. Januar 2021 endet die Übergangsfrist im Marktstammdatenregister zur Registrierung von Stromerzeugungsanlagen, die bereits vor dem 31. Januar 2019 in Betrieb waren

 

SWW 8.7.2020

Die Umsatzsteuer- ("Mehrwertsteuer"-) Senkung betrifft auch die Trinkwasserversorgung.

SWW 15.6.2020

Vorsicht! Dubiose Anrufer, nicht die Stadtwerke, fragen nach Kundendaten!

Weiterlesen ...

SWW 5.6.2020

 Öffnung des Warburger Waldbades am Montag, 8. Juni 2020 um 7.00 Uhr

(SWW und KUW AöR 16.03.2020 und 5.6.2020)

Aufgrund der Verbreitung des Corona-Viruses bitten wir darum, telefonisch mit uns Kontakt aufzunehmen.

(SWW im Auftrag des KUW 13.11.2019)

Toilette verstopft?

(SWW 5.11.2019)

Die Homepage der Stadtwerke Warburg wird in 2020 überarbeitet werden. Die entsprechenden Dienstleister für diese Tätigkeit sind bereits gefunden.

(SWW Mai 2019)

Die Stadtwerke Warburg GmbH hat für die Sanierung der Straßenbeleuchtung ein Klima-Zertifikat vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit erhalten.

Netzbetreiberwechsel zum 1.1.19 im Stadtgebiet Warburg. Die Stadtwerke Warburg GmbH übernimmt den Netzbetrieb von der BeSte Stadtwerke GmbH (Paragraf 25 Absatz 2 NAV).

Ab dem 1.1.19 gelten die Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Warburg GmbH zur Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (NAV). Sie finden diese im Bereich Stromnetz/Downloads.

(SWW+KUW 5.12.2018)

Geänderte Entstörungsnummer: 05641 / 1541 ab sofort.

Die bisherige Entstörungsnummer bleibt noch bis zum Jahresende erhalten.

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten, wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.