(SWW im Auftrag des KUW 13.11.2019)

Verstopfte Toilette?

Die Verstopfung kann auch durch eigenes Verschulden verursacht werden. Wie beispielsweise durch das Entsorgen von Feuchttüchern, Binden, Tampons, ausgefallenen Haaren oder anderem Abfall über die Toilette.

Dieser Abfall gehört in die Restmülltonne. Auch nicht mehr benötigte oder abgelaufene Medikamente gehören in den Restmüll. Weitere Fragen zur Entsorgung von Abfall beantwortet gerne der Kreis Höxter. Das KUW hingegen ist für die Abwasser- und Niederschlagsentsorgung zuständig.

Es wird mittlerweile auch von Installationsunternehmen empfohlen, die reguläre Spültaste statt der Spartaste des WCs zu nutzen. Die hausinternen Abwasserrohre benötigen eine ausreichende Wassermenge zur Reinigung. Die Spartaste sollte nur gewählt werden, wenn kein Papier nach dem Toilettengang in die Toilette geworfen wird.

Das KUW bittet um Verständnis dafür, dass das Anfordern von Spülwagen aufgrund von verstopften Rohren - verursacht durch Abfall - kostenpflichtig ist.

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten, wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.