Sie benötigen Wasser für eine Baustelle?

Soweit in unserem Wasserversorgungsnetz anderweitig keine Möglichkeit zur Wasserversorgung besteht, können Sie mit unseren Standrohren Wasser direkt aus dem Rohrnetz entnehmen. Die Wasserentnahme aus Hydranten der Stadtwerke Warburg GmbH ist nur über Standrohre mit Wasserzählern zulässig, die von den Stadtwerken Warburg nach Maßgabe der hierfür geltenden Bestimmungen verliehen werden.
Zum Schutz des Trinkwassers werden für unser Netzgebiet nur noch Standrohre mit Systemtrenner ausgegeben. Der Systemtrenner verhindert ein Rückdrücken, Rückfließen und Rücksaugen von verunreinigten Flüssigkeiten in das Trinkwasserversorgungsnetz.

Details zum Verleih von Standrohren

  • Für den Standrohrverleih ist ein Vertrag abzuschließen.
  • Die Wasserabnahme wird mit einem geeichten Wasserzähler erfasst und gemäß dem aktuellen Preisblatt für Trinkwasser abgerechnet.
  • Vor Ausgabe eines Standrohres ist an die Stadtwerke Warburg per Überweisung eine Kaution in Höhe von 200 Euro zu zahlen. Diese muss bei Abholung des Standrohres auf dem Konto der Stadtwerke eingegangen sein und wird nach Standrohrrückgabe bei der Endabrechnung berücksichtigt. Forderungen für die Instandsetzung von Standrohren, die bei der Rückgabe Mängel aufweisen, werden ebenfalls mit der Kaution verrechnet.
  • Die Kaution ist unter Angabe des Verwendungszwecks „Standrohr Vorname + Nachname“ auf die folgende Bankverbindung zu überweisen: Vereinigte Volksbank; IBAN: DE50 4726 4367 0101 6661 02, BIC: GENODEM1STM
  • Wird das verwendete Wasser nach Gebrauch in die Kanalisation eingeleitet oder ist durch die Nutzungsart als Schmutzwasser einzuordnen, wird vom Kommunalunternehmen der Stadt Warburg AöR gemäß der Gebührensatzung, in der jeweils gültigen Fassung, zusätzlich eine Schmutzwassergebühr erhoben.

 Vertrag Standrohrvermietung

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten, wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.